zurück



Tätigkeitsbericht 2016, AK-Fledermäuse, NABU und BUND Leverkusen
  1. Monatliche Treffen
  2. Winterkontrollen
  3. Kontrolle der Fledermauskästen im Stadtgebiet
  4. Fledermausnotruf
  5. Fledermausexkusionen
  6. Teilnahme an Tagungen
  7. Naturschutzbasar
  8. Sonstiges
  9. Ausblick

1. Monatliche Treffen  
Insgesamt zehnmal hat sich der AK-Fledermäuse 2016 im Infotreff oder bei M. Höller getroffen. Hierbei wurden u.a. die anstehenden Arbeiten besprochen sowie Neuigkeiten aus dem Fledermausschutz regional und deutschlandweit ausgetauscht.             

2. Winterkontrollen  

Wasserfledermaus und kleine Bartfledermaus im Winterquartier (Foto Stephan Risch)

Kontrolliert wurden die Zwergenhöhle und ein ehemaliger Munitionsstollen beim Naturfreundehaus Hardt, beide in Bergisch Gladbach.
In der Zwergenhöhle wurden 2 Mausohren, 2 Bartfledermause und eine Wasserfledermaus nachgewiesen. Wie im Vorjahr konnte im Stollen am Naturfreundehaus Hardt im Winter 2016 keine Fledermaus gefunden werden.

Leider wurde das Tor an der Zwergenhöhle durch Unbefugte beschädigt und ein Scharnier aufgeschnitten. Der Eigentümer hat das Tor entfernt und eine Reparatur und Wiedereinbau zugesagt.

Zum Bunker an der Wupper in Opladen den wir 2000 mit dem AK-Fledertierschutz Solingen, mit einem fledermausgerechtem Gitter verschlossen haben, ist uns der Zugang nach wie vor aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

3. Kontrolle der Fledermauskästen im Stadtgebiet  
Wir kontrollierten und reinigten die Fledermauskästen in Leverkusen im Frühjahr und im Herbst 2016
.

4. Fledermausnotruf  


Kleine Bartfledermaus  (Foto Stephan Risch)

Auch in 2016 erhielten wir viele Anrufe aus Leverkusen und Umgebung zu gefundenen Fledermäusen, zu denen wir telefonische Beratungen gaben oder die Tiere in Pflege nahmen. Ein Fledermausfund aus dem Hombachtal bei Herrenstrunden erwies sich als interessant. Schnell war klar, dass es eine Fledermaus war, die den Bartfledermäusen zuzuordnen  ist. Es bestand der Verdacht, dass es eine Nymphenfledermaus sein könnte. Es wäre der Erstnachweis der Art für NRW gewesen. Wir baten Experten aus Sachsen-Anhalt (wo die Art schon häufiger nachgewiesen wurde), um ihre Einschätzung und ließen eine Genanalyse erstellen. Bei letzterer werden bestimmte Abschnitte der mitochondrialen DNA analysiert (DNA gleich Gene, Mitochondrien sind Zellorganellen, welche als "Kraftwerke der Zellen" fungieren und somit für die Energieproduktion zuständig sind. Mitochondrien enthalten eigene Genabschnitte, die durch bestimmte Verfahren im Labor zur Artbestimmung von Pflanzen und Tieren herangezogen werden können). Sowohl die Begutachtung der Fledermaus durch die Experten als auch die Genanalyse ergaben, dass es sich nicht um eine Nymphenfledermaus, sondern um eine Kleine Bartfledermaus (heute Bartfledermaus genannt) handelt. 
 

5. Fledermausexkursionen  
Die von uns mit dem NaturGut Ophoven durchgeführten Fledermausexkursionen und die 20. Fledermausnacht waren sehr gut besucht. Bei der Fledermausnacht hatten wir etwas weniger Teilnehmer als im letzten Jahr, es waren 27 Personen, Erwachsene und Kinder.            

6. Teilnahme an Tagungen
Das jährliche Treffen des Landesfachausschuss Fledermausschutz (LFA) NRW fand am 19.11.2016 in der Uni Münster statt. Dazu gibt es ein Protokoll, das auf unserer Seite hier einzusehen ist und als Auszug im NABU/BUND Programm 2017-1 abgedruckt wurde.

7. Naturschutzbasar
Wir nahmen am 1. Advent 2016 mit unseren Infomaterialien und Fledermausspielsachen beim Naturschutzbasar von NABU und BUND im Landrat-Lukas-Gymnasium teil. Viele interessierte Menschen stellten viele, viele Fragen. Auch wenn unser Umsatz gering war, dabei sein und informieren ist unsere Intension. 

8. Sonstiges
Unsere Internetseite wird regelmäßig von Hedi Scharff auf den aktuellen Stand gebracht. 
Wird bedanken uns bei unseren ehemaligen Mitstreitern, Rose Schroer, Marlies Gorny und Heribert Saß für ihr Unterstützungen bei den Exkursionen.

9. Ausblick
In diesem Jahr organisiert der AK-Fledermäuse das jährliche Treffen des Landesfachausschuss Fledermausschutz (LFA) NRW im Forum Leverkusen. Zu der Veranstaltung am Samstag 18.11.2017 sind alle, die Interesse an den vielfältigen Aspekten der Fledermausforschung und des Fledermausschutzes haben, eingeladen. Anmeldungen sind erforderlich und werden unter  me.hoeller(at)t-online.de  entgegen genommen.

Bei einem Fledermausprojekt am Gymnasium Odenthal sind wir beratend tätig, leiten Fledermausexkursionen und geben eine Einführung in die Analyse von Fledermauskotballen als Bestimmungsmethode für die Fledermausart.

Wir betreuen und unterstützen eine Studentin der Erziehungswissenschaften bei der Anfertigung ihrer Examensarbeit zu Thema Fledermäuse

Leverkusen, 27. Februar 2017

Für den AK-Fledermäuse Leverkusen im NABU und BUND

Mechtild Höller,  Am Telegraf 31,  51375 Leverkusen

Haben Sie Fragen zu Fledermauskästen, Fledermausbrettern,
haben Sie Fledermäuse beobachtet
oder eine Fledermaus gefunden?
Rufen Sie uns an: 0214-54283