zurück zur Übersicht

Eine Fledermaus wird groß

Am Sonntag, dem 16. Juni 2006 riefen zwei junge Leute aus Swisttal bei Bonn an. Ihre Katze hatte eine kleine Fledermaus in die Wohnung gebracht, nun suchten sie jemand, der die Fledermaus zur Weiterpflege übernehmen könnte. Das Tierchen habe kaum Fell und die Augen seien noch geschlossen, es war demnach ein erst wenige Tage altes Jungtier.
Obwohl die Pflege und Aufzucht von Jungtieren Neuland für mich war, übernahm ich die kleine Fledermaus am Sonntagabend. Sie war gerade so groß wie ein Damennagel und brachte 1.6 Gramm auf die Waage. Ich schätzte ihr Alter auf 3 bis 4 Tage. Die Fledermaus war seit zwei Tagen bei den jungen Leuten. Diese hatten inzwischen alles besorgt, was zur Aufzucht von Fledermausbabys benötigt wird. Dazu gehörte Milchpulver zur Aufzucht von kleinen Katzen, das auch zur Aufzucht von Fledermäusen geeignet ist, kleine Reaktionsgefäße zum Auflösen des Milchpulvers, Mikropipetten zum Füttern und - ohne das wäre es nicht gegangen - eine Anleitung zur Aufzucht von Fledermausjungtieren, zusammengestellt von Ingrid Kaipf aus Tübingen, die das Skript den Findern freundlicherweise zuschickte. Die Beiden zeigten und erklärten mir, wie man vorgehen muss. Kleine Fledermäuse müssen alle vier Stunden gefüttert werden, in der Nacht kann eine längere Pause eingelegt werden. Die Tierchen werden am besten in einem Frotteesäckchen gehalten und sollen als Ersatz für die Körperwärme der Mutter auf einer Wärmeflasche liegen.
Es war zuerst ungewohnt, so ein kleines Wesen zu halten und ihm Milch ins Maul zu geben, aber nach kurzer Zeit ging das sehr gut, und die Fledermaus trank zügig ihre Mahlzeit. Weitere Mitarbeiter lernten das Tier zu füttern und zu pflegen, und wir konnten uns nun mit der Pflege abwechseln.
Wie wir inzwischen wussten, zogen wir eine kleine Zwergfledermaus groß. Wir nannten sie Fledi.
Die Fledermaus war fitt und nahm täglich an Gewicht zu, das Fell wuchs und wurde dichter. Wie die täglichen Kontrollen zeigten, entwickelten sich die Flügel gut. In der zweiten Woche nach der Übernahme begann die Fledermaus mit einer Art Gymnas-tik. Wenn sie auf einem Stück Korkeiche saß, öffnete sie die Flügel und dehnte diese. Einige Tage später versuchte die kleine Fledermaus von der Hand ab-zufliegen, landete dabei zunächst auf dem Boden, versuchte es immer wieder und flog schließlich die ersten Runden im Zimmer.
Zwergfledermaus etwa 12 Tage alt
Foto: Johannes Höller


Zur gleichen Zeit bekam die Fledermaus die ersten Mehlwürmer zugefüttert. Die Nahrungsumstellung verlief ohne Probleme und nach etwa fünf Tagen fraß das Tier soviel Mehlwürmer, dass die Milch weggelassen werden konnte.
Die Fledermaus war ausgewachsen, fitt und flugsicher, und es war Zeit, das Tier auszuwildern. Ist das Quartier bekannt, bringt man die Tiere dorthin und sie können sich der dort lebenden Kolonie anschließen. Die Finder kannten das Quartier in ihrer Nähe nicht, und wir suchten nach einem geeigneten Ort in Leverkusen. Entschieden haben wir uns für einen naturnahen Garten, der direkt an einen Wald grenzt. Die Eigentümer hatten vor einem Jahr ein Fledermausquartier an ihrem Haus entdeckt und beobachten im Sommerhalbjahr an jedem Abend jagende Fledermäuse in ihrem insektenreichen Garten. Als sie von unserem Anliegen erfuhren, freuten sie sich, und wir verabredeten uns für den Abend des 13. Juli 2006. Wir warteten gemeinsam, bis wir die ersten Fledermäuse im Garten fliegen sahen, setzten unseren kleinen Schützling an den Stamm einer Kiefer und beobachteten ihn. Nach weniger als 5 Minuten flog die Fledermaus los und gesellte sich zu ihren Artgenossen.
Zwergfledermaus etwa 18 Tage alt
Foto: Hedi Scharff




Bald konnten wir nicht mehr unterscheiden, welche von den jagenden Fledermäusen unser Pflegling war. Irgendwann flog eins der Tiere einige Kreise in der Nähe des Balkons, auf dem wir mit den Hauseigentümern standen. Der zehnjährige Enkel war sich ganz sicher, dass es unser Fledi war, der uns Aufwiedersehen und Danke sagen wollte. Wer weiß?

Regelmäßig werden verletzte oder geschwächte Fledermäuse gefunden.

Haben Sie eine junge oder eine geschwächte Fledermaus gefunden, gibt Ihnen unsere Internetseite www.fledermausschutz-lev.de unter dem Kapitel Schutz erste Hinweise zum Umgang mit den Tieren. Danach sollten Sie uns anrufen unter 0214 / 54283, wir helfen Ihnen gerne weiter und übernehmen die Pflege der Tiere.

Tipp: Wenn ein Quartier in der Nähe ist, z. B. direkt über dem Fundort in einer Mauerspalte oder hinter einer Verkleidung, das Tier nahe an die Quartieröffnung setzen, insbesondere wenn es ein Jungtier ist. Das Tier kann so ins Quartier zurückkrabbeln.


Dipl.-Biol. Mechtild Höller, AK-Fledermäuse NABU / BUND Leverkusen